• HAMMERMENSCHEN

    Harte Arbeit mit einem primitiven Gerät

    Hammermenschen war das erste Buch von Richard Kienberger. Es entstand auf zahlreichen Reisen nach Indien bzw. auf den indischen Subkontinent. Dort fielen dem Fotografen immer wieder Menschen auf, die mit nichts (oder wenig) mehr als einem Hammer ihren Lebensunterhalt verdienen. Irgendwann beschloss Kienberger, den Alltag dieser Hammermenschen zu dokumentieren. Einige von ihnen beschäftigen sich jahrzehntelang mit der manuellen Herstellung von Schotter oder produzieren in Steinbrüchen mit Hammer und Meißel stapelweise Sandsteinplatten.

    www.hammermenschen.de

    HAMMERMENSCHEN
  • ZOHRE ESCAPED

    Unvorbereitet

    Zohre Escaped ist ein Buch über Flucht, Vertreibung und Migration. Als es entstand, zeichnete sich das große Flüchtlingsdrama, das den öffentlichen Diskurs in Deutschland in den folgenden Jahren dominieren sollte, bereits in Umrissen ab. Nur wissen wollten es nicht allzu viele Bundesbürger, was sich da vor allem im Nahen und Mittleren Osten zusammenbraute. 

    Dabei wird das Thema auch in den kommenden Jahren aktuell bleiben, man denke nur an die ökonomische Situation in vielen Ländern oder die Folgen des (hauptsächlich von den Industrienationen verursachten) Kliamwandels, die mit ziemlicher Sicherheit noch zu starken Migrationsbewegungen führen werden. Dass Politiker im europäischen Umfeld ihre Bürger schonend darauf vorbereiten würden, lässt sich allerdings nirgends erkennen. Was angesichts der häufig irrationalen Reaktionen und Diskussionen wiederum kein Wunder ist.

    Auslöser für das Buch Zohre Escaped ist das Schicksal von Zohre Esmaeli, die mit ihrer Familie aus Afghanistan flüchtete und in Deutschland als Model erfolgreich wurde. Darüberhinaus beschäftigt sich das Buch mit "Gastarbeitern", Vertriebenen, und Flüchtlingen, die zum Teil schon vor vielen Jahren aus den unterschiedlichsten Gründenihre Heimat verließen oder verlassen mussten und versucht, die Gründe und Ursachen dafür zu erklären. 

    www.zohre-escaped.de

    ZOHRE ESCAPED
  • HORN PLEASE

    Ein Buch über den indischen Nutzfahrzeugmarkt

    Vor einigen Jahren gründete die Daimler AG in Indien eine neue Business Unit. Aus Anlass des Markteintritts von Daimler India Commercial Vehicles entstand dieses Buch, das sich mit Indien im allgemeinen, mit der indischen Nutzfahrzeugbranche und dem neuen Player auf dem schwierigen indischen Markt beschäftigt. Weitere Kapitel drehen sich um die Fahrzeuge der Marke Bharat Benz sowie die Produktion von Trucks und Bussen im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu.

    www.bahratbenz.de

    HORN PLEASE
  • KARAWANE DER HOFFNUNG

    Falscher Optimismus

    Es war ein spektakulärer Konvoi, der den Routen der alten Seidenstraße folgte und von Deutschland aus nach Afghanistan führte. Damals, rund zwei Jahre nach Beginn des jüngsten Afghanistan-Krieges, hatte der Westen noch Hoffnung, das Land am Hindukusch in eine bessere Zukunft zu führen. Niemand konnte oder wollte sich vorstellen, in welchem Zustand Afghanistan knapp 15 Jahre später sein sollte. 

    Richard Kienberger begleitete den TRACECA-Konvoi im Auftrag der damaligen DaimlerChrysler AG und dokumentierte mit seinen Fotos auf der mehr als 6000 Kilometer langen Reiseroute die vielen wunderbaren Begegnungen mit Menschen und Landschaften. Diese Bilder und Reportagen von Dieter Mutard, Wilfried Schnurbus und Richard Kienberger sind im Buch Karawane der Hoffnung versammelt. 


    KARAWANE DER HOFFNUNG
  • FASZINATION AUF SCHWEREN ACHSEN

    Reportagen aus der Welt der Trucker

    Im Band Faszination auf schweren Achsen versammelte Richard Kienberger 2007 ein best of seiner spektakulärsten Reportagen über Trucks und ihre Fahrer aus allen Kontinenten. Das Buch, ergänzt durch Texte von Dieter Mutard, berichtet aus Namibia, Indien, Paraguay, Afghanistan, Algerien USA und Argentinien, um nur einige Beispiele zu nennen.

    Faszination auf schweren Achsen ist im renommierten Motorbuch-Verlag in Stuttgart erschienen. 

    FASZINATION AUF SCHWEREN ACHSEN